Das Blogt

Der umfassendste und interessanteste Blog

Nieuws

Guter Tipp für Harley Teile Kaufer

Mein Sohn der wurde letzten Sommer achtzehn Jahre alt. Er ist berüchtigter Motorrad-Fan. Bislang hatte er noch keine eigene Maschine. Doch nun da er seine Ausbildung fertig hat und mit dem Arbeiten und Geldverdienen beginnt, da dachten meine Frau und ich uns es wäre an der Zeit. Wir selbst besitzen keine Motorräder, doch wir haben ein Auto. Natürlich ist ein Auto etwas ganz anderes als ein Motorrad. Als wir uns nun also Gedanken gemacht hatten, welche Maschine zu unserem Sohn passt, da sind wir auf einige Hürden gestoßen, die wir nun gerne teilen möchten. Zum Einen war es nicht leicht, professionelle Beratung zu finden, die unabhängig vom Herstellernamen auch ohne Hintergedanken berät. Meistens handelte es sich um Verkäufer, die einen Vertrag mit irgendwelchen Motorradmarken geschlossen hatten, um am Ende eine solche Maschine zu verkaufen. Da sind wir fast in einige Fallen getappt. Jetzt sind wir schlauer und holen uns unabhängige Beratung ein. Wir entschieden uns für eine Harley Maschine. Wenn man so einen Kauf vor sich hat, ist es ratsam, auch direkt Harley Teile zu bestellen, die auf diese Maschine abgestimmt sind. Also Ersatzteile, die passen und vorrätig sind. 

Planung ist alles

Mit dem Kauf von einer Maschine ist es nicht getan – man benötigt hin und wieder Ersatzteile. Diese sollte man unbedingt vorrätig haben, da es sonst schon mal dazu kommen kann, das man Monate oder Wochen auf die Lieferung des Herstellers warten muss. Schließlich ist nicht jedes Ersatzteil immer vorrätig. Mit diesem Gedanken, hatten wir also Harley Teile auf Vorrat bestellt. Einige mögen sich jetzt vielleicht an den Kopf fassen. Doch wir erachteten dies als sinnvoll. Der Geburtstag kam und unser Sohn freute sich riesig. Das Jahr verging dann irgendwie recht schnell und unser Sohne legte eine Menge Kilometer zurück. 

Harley Teile kommen zum Einsatz

Und dann kam der Tag an dem unsere Harley Teile zum Einsatz kamen. Wie wir es vorhergesagt hatten – unser Sohn hatte eine Panne und musste das Motorrad in die Werkstatt bringen. Dabei kam dann heraus, dass ein winziges Rädchen im inneren des Zweizylindermotoren defekt war. Uns wurde gesagt, dass dies gerade nicht lieferbar war. Das war unser Auftritt. Ein kurzer Blick in unseren Keller und wir wurden fündig: das Harley Rädchen was wir benötigten. Somit konnten wir dafür sorgen, dass unser Sohn nicht monatelang auf die Weiterfahrt warten musste, sondern bereits nach knapp einer Woche wieder starten konnte. Also ich würde sagen, dass hat sich gelohnt! 

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén